Musik

Breminale 10.-14.07.2013

Die BREMINALE erscheint in neuem Gewand
Breminale 2013

Foto: Sternkultur


Das Kulturfestival auf den Osterdeichwiesen findet in diesem Jahr vom 10.-14. Juli statt. Die BREMINALE hat nicht nur ihr Programm herausgeputzt, sondern sich auch ein neues Festkleid zugelegt. Schlenderte man in den letzten Jahren am Nachmittag über das BREMINALE-Gelände, so war genug Platz zum Flanieren, Bands belauschen, Installationen bestaunen. Abends, vor allem am Freitag und Samstag sah die Sache ganz anders aus. Da standen die Besucher dicht an dicht, die Stimmung war ausgelassen, an den Nadelöhren stauten sich die Massen. Die erfreulich hohen Besucherzahlen waren zugleich der Künstler Lohn und manch Besuchers Müh.

---> weiterlesen

jazzahead - 25.-28.04.2013

jazzahead_2013

Bremen: jazzahead! 2013 setzt die Segel
Save the date: 25. bis 28. April 2013

Die jazzahead! geht 2013 in die Verlängerung! Aufgrund wachsender Besucher und Ausstellerzahlen sowie vielfachen Wunsch der Teilnehmer beginnt die internationale Fachmesse jetzt bereits am Donnerstag – einen halben Tag früher als bisher. Von Donnerstag, 25. April bis Sonntag, 28. April wird Bremen zur JazzMetropole – mit viel Musik und abwechslungsreichem Programm. „Die jazzahead ist wie ein Wochenende in New York – Man ist komplett müde, aber energetisch aufgeladen“, schwärmt der Jazzjournalist Karsten Mützelfeldt. „Nirgendwo trifft man die Leute so gebündelt wie hier. Für mich ist es die wichtigste Jazzmesse!“
---> weiterlesen

Diego El Cigala & Ensemble - 18.02.2013

Diego El Cigala ist einer der prominentesten und ausdrucksstärksten Vertreter des Flamenco. Seinen internationalen Durchbruch feierte der spanische Sänger 2003 mit dem Album »Lágrimas negras«, das mit einem Grammy ausgezeichnet und von der »New York Times« zur besten CD des Jahres gewählt wurde.

Diego el Cigala am 18.02.2013 in Bremen, Die Glocke
(Klick = Zoom)


Den Link zur Fotogalerie (28 Fotos) finden Sie am Ende des Berichts.

---> weiterlesen

5. Grand Jam am 28.12.2012 im Achimer Kasch

Im nunmehr fünften Jahr in Folge - und damit darf man schon von einer Traditionsveranstaltung sprechen - gibt es im Kasch in Achim ein Schmankerl für alle Blues- und Soulfreunde. Die Rede ist vom seit 2008 stattfindenden Blues & American Roots-Festival „Grand Jam“.

Olli Gee beim Grand Jam 2010
Olli Gee beim Grand Jam 2010 (Klick = Zoom)

---> weiterlesen

The Bundorans and friends - Traditional Irish Music - 22.12.2012 im Kasch, Achim

Gerade erst vor acht Tagen von einem einwöchigen Aufenthalt auf der grünen Insel zurückgekehrt, bei dem ich das Vergnügen hatte, mehrere Live Music Sessions in irischen Pubs zu fotografieren, fand die Ankündigung von „The Bundorans and friends“ meine ungeteilte Aufmerksamkeit.

2012_12_11_215227
Traditional Irish Music am 11. Dezember in einem Pub in Clonakilty, Irland (Klick = Zoom)

---> weiterlesen

NDR Bigband feat. Al Jarreau und Joe Sample

Zwei Altmeister des Jazz gaben sich am 7. November in der Bremer Glocke ein Stelldichein. Im Zusammenspiel mit der NDR Bigband ließen Vokalist Al Jarreau und Pianist und Komponist Joe Sample die Herzen der Jazzliebhaber höher schlagen, die die Musiker mit Standing Ovations von der Bühne verabschiedeten.

Joe Sample, Al Jarreau Al Jarreau
Li.: Joe Sample und Al Jarreau, re. Al Jarreau (Klick = Zoom)

Zur Fotogalerie (51 Fotos)

The Big Chris Barber Band - 27.10.2012, Bremen, Die Glocke

Weltklassejazz boten Chris Barber und seine Band den Besuchern bei dem Konzert am 27.10.2012 in der Bremer Glocke. Mit einem Mix aus alten und neuen Titeln und Jazz- und Bluesstücken, bei dem natürlich auch die Dixie-Hymne „Ice-Cream“ nicht fehlen durfte, sorgten der Altmeister und seine Band für einen kurzweiligen Abend.

The Big Chris Barber Band The Big Chris Barber Band
(Klick = Zoom)

Zur Fotogalerie (20 Fotos)

Breminale 11. - 15.07.2012

Breminale 2012 in Bremen

25 Jahre sind vergangen, seit 1987 die erste Breminale ihre Pforten öffnete ... obwohl, „Pforten“ gab es nie zu öffnen, weil die Breminale immer für alle Besucher frei zugänglich war. Und wieder haben die Macher der Breminale auf den Osterdeichwiesen ein Programm auf die Beine gestellt, das sich wahrlich sehen lassen kann. Musicacts vom Feinsten, Kleinkunst, umweltorientierte Angebote und last but not least ein breites Angebot für Kinder werden mit Sicherheit wieder für einen großen Erfolg dieses Kulturfestivals sorgen.

Daran könnte höchstens der Regen etwas knabbern, wenn er denn dieses Jahr besonders häufig die Breminale besuchen würde. Aber die Bremer sind in dieser Hinsicht nach den Erfahrungen der vergangenen Breminale-Jahre ja doch ziemlich abgehärtet. Wir werden sehen ...


Weitere Infos auf der Veranstaltungsseite

Am Samstag, dem vorletzten Tag der diesjährigen Breminale, meinte der Wettergott es ganz gut mit den Besuchern. Das Wetter blieb bis auf einen kurzen Schauer trocken und es gab sogar Sonne. Entsprechend voll wurde es und die Besucher genossen ihre Breminale. Für's Amusement und das leibliche Wohl war bestens gesorgt und für die Musikfans gab es tolle Gigs wie die Stephanie Nilles Band oder De-Phazz . Und um 23:00 Uhr heizte Lokalmatador Flo Mega seinen Fans im Bremen Vier-Zelt so richtig ein!

Eingangsbogen zur Breminale 2012 in Bremen 1. Bremer Ukulelen-Orchester bei der Breminale 2012 in Bremen
Li.: Eingangsbogen, re. 1. Bremer Ukulelen-Orchester

Breminale 2012 in Bremen Stephanie Nilles Band bei der Breminale 2012 in Bremen
Li.: Pantomime, re.: Stephanie Nilles Band

De Phazz bei der Breminale 2012 in Bremen Flo Mega bei der Breminale 2012 in Bremen
Li.: De-Phazz, re. Flo Mega
(Klick für Großansicht)

Zur Fotogalerie mit 190 Fotos

Wise Guys - Konzert am 25.06.2012 in Bremen, Die Glocke

Markante Stimmen treffen auf coole Popmusik: Die WISE GUYS sind Deutschlands Vokal-Pop-Band Nummer 1 und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im deutschsprachigen Raum. Die Songs sind ebenso unverwechselbar wie der WISE-GUYS-Sound, der aus fünf Stimmen besteht, aber klingt wie der einer voll ausproduzierten Pop-Band. Daniel Dickopf (Dän), Edzard Hüneke (Eddi), Marc Sahr (Sari), Nils Olfert und Ferenc Husta sagen über ihre Musik: “Wir machen Popmusik. Ohne Instrumente. Mit Spaß, Begeisterung und Leidenschaft. Oft witzig, manchmal ernst und auch mal traurig."

Fast jeder hat von der Kölner A-Cappella-Formation gehört. Aber so richtig wahrgenommen wurde sie von vielen Medien noch nicht - trotz monatelanger Top 10-Chartsplatzierungen einiger ihrer elf Alben und hunderttausender restlos begeisterter Konzertbesucher. Mit anderen Worten: Die WISE GUYS sind der wohl populärste Geheimtipp Deutschlands.

Am 24. und 25.06.2012 gastieren die sympathischen „Jungs“ in der GLOCKE in Bremen in ausverkauftem Haus. Wer diesmal nicht mit Karten zum Zuge gekommen ist, kann sein Glück bei zwei weiteren Konzerten am 20. und 21.10.2012 in der GLOCKE versuchen.

Weitere Infos auf der Seite der GLOCKE und der Seite der WISE GUYS

Das Konzert
Schon beim ersten Song hielt es die Zuschauer nicht mehr auf ihren Sitzen und die Jungs heizten dem Publikum weiter ein. Mit Getrampel, Gejohle und allem, was die Stimmbänder hergaben, konnte das Publikum auch per Applausometer zwischen jeweils zwei zur Auswahl stehenden Songs entscheiden. Dazu ein Mix aus alten und neuen Hits der Jungs, Humoriges wie eine musikalische Persiflage auf Signore Berlusconi (aka Bunga Bunga) und das Ganze von Dän unübertrefflich moderiert ... was soll man sagen, das Publikum war völlig aus dem Häuschen! Natürlich durfte nach Ansage auch mitgesungen werden und so hatte das altehrwürdige Konzerthaus DIE GLOCKE bald Dezibelwerte wie am Bremer Flughafen zu vermelden.

Wise Guys Konzert in Bremen am 25.06.2012 Wise Guys Konzert in Bremen am 25.06.2012
(Klick für Großansicht)


Zur Fotogalerie mit 90 Fotos

ELBJAZZ Festival 2012 - 25./26. Mai 2012

Elbjazz Festival 2012 in Hamburg

Nach der Pressekonferenz ist vor dem Festival:
Line-up, Locations, Spielplan und Rahmenprogramm für das ELBJAZZ Festival 2012 stehen fest, Tagestickets ab sofort erhältlich.

Hamburg, 26. April 2012 – „50 Konzerte – 10 Bühnen – 2 Tage: Jazz at it’s best am 25. und 26. Mai in der einzigartigen Kulisse des Hamburger Hafens“ – das ELBJAZZ Festival lässt sich auch in seinem dritten Jahr herrlich einfach auf den Punkt bringen. Doch wenn an dem erfolgreichen Grundgerüst des ELBJAZZ Festivals auch bei seiner dritten Ausgabe nicht gerüttelt wird, konnten die beiden Initiatorinnen Nina Sauer und Tina Heine gemeinsam mit ihren Kollegen Götz Bühler und Klaus von Seckendorff vom Programmteam des Festivals auf dem heutigen Pressetermin jede Menge Neues berichten:

Stichwort Spielorte: Zu der bereits bekannten Hauptbühne auf dem Werftgelände von Blohm+Voss, der MS Stubnitz, dem STAGE Kehrwieder Theater, dem CARLS an der Elbphilharmonie, der MS Bleichen und dem Kaischuppen 50A im Hafenmuseum gesellen sich in diesem Jahr fünf neue Spielorte: Die Kantine im UnileverGebäude, das auch die Hauptkasse beherbergt, die Terrasse der Gasthaus-Brauerei BLOCKBRÄU an den Landungsbrücken sowie die Halle Südkai und die neue Spitzenbühne auf dem Areal von Blohm+Voss. Ebenfalls neu ist die Position der Hochschulbühne, die nun auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie zu finden sein wird. Zusammengerechnet bieten sie den ELBJAZZ-Künstlern 500 qm Bühnenfläche. Über 2.000 Europaletten werden dafür verbaut und mehr als 15 Kilometer Kabel verlegt. Allein 67 Techniker sorgen während des Festivals für den perfekten Sound der u.a. sieben Konzertflügel, die beim ELBJAZZ zum Einsatz kommen. Insgesamt werden mehr als 350 Menschen am Pfingstwochenende vor und hinter den Bühnen, auf Barkassen, in Bussen und an vielen anderen Orten für das ELBJAZZ Festival im Einsatz sein.

Das Line-up des ELBJAZZ Festivals 2012 ist komplett:
Caro Emerald · Helge Schneider & Chilly Gonzales · Katzenjammer · Rolf & Joachim Kühn · Supersilent · Robert Glasper Experiment · Curtis Stigers · Kenny Wheeler · Michael Wollny & Helge Schneider · Mulatu Astatke · Jazzanova live feat. Paul Randolph · Jeff Cascaro · Ian Shaw · Nils Wogram Nostalgia · Juan de Marcos´ Afro-Cuban All Stars · Pascal Schumacher & Francesco Tristano · Elina Duni Quartet · Hamel · Viktoria Tolstoy · Jacob Karlzon 3 · NDR Bigband & Omar Sosa · Kammerflimmer Kollektief · Chuck Loeb Quartet feat. Lizzy Loeb · Nils Berg Cinemascope · Das Kapital · Rocket No. 9 · Francesco Bearzatti „Tinissima Quartet“ · Gabriel Coburgers FAT JAZZ urban-x-change · Jazzkantine · Feindrehstar · 74 miles away · Blue Touch Paper · Vogelperspektive · Omar Sosa feat. Childo Tomas · YE:SOLAR · Lepistö & Lehti · Axel Zwingenberger & Lila Ammons · Diederik Rijpstra feat. Ayanna Witter Johnson · Butterscotch · MC Earl Zinger · Lorenz Raab: XY-Band · Max Mutzke · Ekkehard Jost Ensemble - Cantos de Libertad · Jam de la Creme · Lail Arad · Side by Side · Tollak · Susanne Alt Band feat. Gary Winters · Jens Thomas · Andrea Quintet · Zara McFarlane · Anke Helfrich feat. Nils Wogram · JBBG - Jazz Bigband Graz · The Original Jazz Rockers · Onyx Ashanti · Moop Mama · The Von Duesz · Mojo Club

Alle Infos unter www.elbjazz.de.

inconi Eventfotografie wird an beiden Tagen versuchen, jazzige Momente einzufangen und Euch das Festival-Feeling mit den Fotos rüberzubringen. Aber erst, wenn ich die Aftershow-Party hinter mir, die Checkout-Time im Hotel mit Schlafen ausgereizt und die 100 km Autobahn nach Hause hinter mir habe Winking .

Das Festival
24 Konzerte in zwei Tagen standen auf meinem eng gestrickten Zeitplan und die auch noch in einer Reihe verschiedener Venues verteilt über das Festivalgelände. 16 Gigs sind es schließlich geworden, die ich fotografisch einfangen konnte. 8 Gigs sind Verspätungen, Ausfällen und überfüllten Spielstätten zum Opfer gefallen. Die 16 Gigs waren nur machbar, weil ich an den beiden Tagen mit dem Motorroller ca. 150 km zwischen den Venues hin- und hergerast bin. Mit den angebotenen Barkassen wäre das zeitlich nicht zu schaffen gewesen, so sehr ich sonst diese Barkassenfahrten im Hamburger Hafen auch liebe.

Zum dritten Mal hatte das Team um Nina Sauer und Tina Heine das Elbjazz Festival auf die Beine gestellt und dieses Mal endlich Glück mit dem Wetter. Über 20.000 Besucher genossen bei einem wahrhaften Traumwetter mit Sonne ohne Ende das Festival. Dass es bei einem solch jungen Festival mit ständig steigendem Besucherzuspruch die ein oder andere Panne gibt und sich Potenzial für Verbesserungen bei den kommenden Festivals zeigt, ist klar. Insgesamt gesehen war das ELBJAZZ aber ein Volltreffer.

Weltklassekünstler wie die beiden Altmeister Joachim und Rolf Kühn, talentierte Nachwuchsmusiker der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Experimentelles für Hartgesottene (Supersilent feat. Stian Westerhus), afrikanische Rhythmen von Mulatu Astatke, südamerikanische Klänge von Juan de Marcos' Afro-Cuban All Stars und und und ... Mein fotografisches line up sah schließlich so aus:

Tag 1
  • Butterscotch
  • Axel Zwingenberger & Lila Ammons
  • Helge Schneider & Michael Wollny
  • Max Mutzke
  • Joachim und Rolf Kühn Duo
  • Katzenjammer

Tag 2
  • HfMT-Bühne: 20vor8
  • Gabriel Coburger Quartet feat. Kalle Kalima
  • HfMT-Bühne: Fellowship
  • Zara McFarlane
  • Joachim und Rolf Kühn Quartett
  • HfMT-Bühne: HfMT Bigband feat. Kenny Wheeler & John Taylor
  • Juan de Marcos' Afro-Cuban All Stars
  • Supersilent feat. Stian Westerhus
  • Mulatu Astatke
  • Caro Emerald

Den Link zur Fotogalerie mit 250 Fotos findet Ihr am Schluss des Artikels.


Caro Emerald Band, Elbjazz Festival 2012 in Hamburg Katzenjammer - Elbjazz Festival 2012 in Hamburg
(Klick für Großansicht)

Links: Caro Emerald Band und rechts: Katzenjammer


Chillen @ Blohm + Voss Mulatu Astatke @ Blohm + Voss Spitzenbühne Südkai
(Klick für Großansicht)

Links: Chillen @ Blohm + Voss und rechts: Mulatu Astatke @ Blohm + Voss Spitzenbühne Südkai

Zur Fotogalerie mit 250 Fotos

jazzahead! - 19.-22. April 2012 in Bremen

jazzahead_logonewsubline_transp

Jazz geht’s los!

jazzahead! 2012: Fachveranstaltung, Festivalprogramm und Kulturhighlights

Vom 19. bis zum 22. April groovt die Hansestadt Bremen im Rhythmus des internationalen Jazz. Die renommierte Veranstaltung jazzahead! der Messe Bremen ist die weltweit größte Fachmesse zum Thema Jazz. Das internationale Festivalprogramm besticht mit über 70 Konzerten. Darüber hinaus präsentieren die Macher Kulturhighlights aus dem Partnerland Spanien, eine swingende Clubnacht und ein Konzertprogramm von und für Kinder.

Ausführliche Informationen zum gesamten Programm: www.jazzahead.de

Nach der phantastischen Auftaktveranstaltung „Spanish Night“ am Donnerstag mit vier Bands aus dem diesjährigen Partnerland Spanien und viel Flamenco Fusion wurde die jazzahead! 2012 am 20. April offiziell eröffnet. Den Worten von Bürgermeister Jens Böhrnsen und dem spanischen Generalkonsul Joaquin Antonio Pérez-Villanueva Y Tovar folgte die Verleihung des diesjährigen Skoda Award an den Musikproduzenten Siggi Loch. Loch erhielt den mit 15.000 € dotierten 7. jazzahead!-Škoda-Award für seine besonderen Verdienste um den Jazz als Kulturgut und kündigte an, das Preisgeld aus eigenen Mitteln zu verdoppeln und damit Nachwuchsmusiker zu fördern.

Auch am Freitag und Samstag wurde den Besuchern Jazz vom Feinsten geboten. Nationale und internationale Bands zeigten in Specials wie GERMAN JAZZ EXPO, EUROPEAN JAZZ MEETING oder CLUBNIGHT, wie aufregend Jazz sein kann. Die Macher der jazzahead! hatten ein Programm auf die Beine gestellt, das jedem Jazzfan das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ. Nach Dutzenden Konzerten von nationalen und internationalen Bands an vier Tagen und Nächten kann man nur sagen: JAZZ LEBT!

Marius Neset - jazzahead 2012
Marius Neset (Klick für Großansicht)

Klicken Sie sich durch die Fotogalerien:

Spanish Night (68 Fotos)
Offizielle Eröffnung und Skoda Award (41 Fotos)
German Jazz Expo (69 Fotos)
European Jazz Meeting und Clubnight (86 Fotos)

Quadro Nuevo am 03.02.2012 in Bremen

CD und Programm "Grand Voyage"

Lieder einer großen Reise

Quadro Nuevo erzählt mit jedem Lied von einem anderen Ort, trägt dessen Schwingungen weiter: wilde Ritte über die rauhe Krim-Halbinsel, alteuropäischer Charme aus London, mediterrane Leichtigkeit, ein Tango aus New York, verrückte Tage in Istanbul, nächtliche Gelage in Transsylvanien, geheime Gärten in Malaysia, ein warmer Regen in Paris.
Nicht immer führte der weite Weg zum Ziel. So kündet die verwegene Tondichtung ”Reise nach Batumi” vor allem von der verpassten Chance, von dem was uns versagt ist. Was bleibt ist ungestillte Sehnsucht.

Vier Koffer voller Melodien. Voller Eindrücke, Erfahrenem, Erlebtem, voller Beglückendem und Freude an der Musizierkunst.

Quadro Nuevo spielt Musik, die vom Vagabundenleben der vier Reisenden berichtet, aufgelesen hier und dort, gestern und heute, getrieben zwischen westlichen und östlichen Winden.
Ausgehend von einem europäisch geprägten Tango bereichern die vier Künstler ihre Tonpoesie mit Arabesken, Balkan-Swing und waghalsigen Improvisationen.

Das Instrumental-Quartett gab seit 1996 über 2500 Konzerte auf allen Kontinenten. Die spielsüchtigen Virtuosen treten in Jazz-Clubs und bei internationalen Festivals auf, spielen als Straßenmusiker auf den Plätzen des Südens, als Tango-Kapelle zum späten Tanze und als Konzert-Ensemble in großen Sälen wie der New Yorker Carnegie Hall.

echo-jazz
In den Jahren 2010 und 2011 erhielt Quadro Nuevo jeweils den ECHO Jazz als bester Live Act und wurde so mit dem höchsten Deutschen Musikpreis von der Deutschen Phono-Akademie geehrt.

Mulo Francel Saxophone, Klarinetten
Andreas Hinterseher Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon
D.D. Lowka Kontrabass, Percussion
Evelyn Huber Harfe, Salterio

Quadro Nuevo am 03.02.2012 in Bremen, Die Glocke Quadro Nuevo am 03.02.2012 in Bremen, Die Glocke
(Klick für Großansicht)

Zur Fotogalerie mit 39 Fotos

Tingvall Trio auf Tour am 19.01.2012 in Bremen

TINGVALL TRIO:
Martin Tingvall (p) – Omar Rodriguez Calvo (b) – J
rgen Spiegel (dr)
ECHO JAZZ 2010: Ensemble des Jahres, national
Deutsche Jazz-Charts
STERN: “Erfrischend wie ein Sprung in k
hles, trkisfarbenes Wasser!!”
Spiegel.de: “Toller Drive” • S
ddeutsche Zeitung: “Eindrucksvoll. Das Tingvall Trio tupft den Jazz.”
Da capo: “Genussvoller, lyrischer und harmonischer Piano-Jazz der absoluten Spitzenklasse.”
3sat.de: “Frisch, nordisch klar bis rockig-groovy” • BRIGITTE: “Fließend und abgr
ndig ist das, was Tingvall
macht. Ein w
rdiger Nachfolger fr den großen Esbjörn..”

Mit dem neuen Album VÄGEN (Vö: 29.7.11) auf Tour
Das Tingvall Trio hat sich in den vergangenen zwei Jahren in die europäische Spitze junger Jazz – Ensembles hineingespielt, die ohne Ber
hrungsängste Jazz mit den Mitteln populärer Musik präsentieren und damit ein ganz neues Publikum fr den Jazz gewinnen. Sind sie mit dem Debt „Skagerrak“ 2006 der Hamburger Jazzszene entwachsen und gelang es ihnen mit dem Folgealbum „Norr“ 2007 in Deutschland nach den Sternen zu greifen, so war „Vattensaga“ 2009 der internationale Durchbruch. Nicht nur, dass das Ensemble dafr 2010 den ECHO JAZZ als „Bestes deutsches Jazzensemble“ erhielt, es folgten auch unzählige Auftritte von Madrid bis Moskau, Amsterdam bis Zrich oder sogar Dubai. Bei renommierten Festivals wie in Berlin, Stockholm oder Warschau begeisterten sie ebenso wie auf einer 14tätigen Tournee durch Spanien oder im Frhjahr 2011 in großen Konzerthäusern Sdafrikas in Cape Town, Johannesburg und Pretoria. Vielfach in ihrer berschäumenden Energie und Klarheit mit den legendären E.S.T verglichen, ist es vor allem das atemberaubende Ensemblespiel, bei dem Pianist Martin Tingvall, der weiterhin fr alle Kompositionen des Trios verantwortlich zeichnet, „mit dem gut geölten Formel 1 – Motor eines Ferrari“ (Finance Week, Sdafrika) in Form der nicht aufzuhaltenden Rhythmusgruppe mit dem Bassisten Omar Rodriguez Calvo und Schlagzeuger Jrgen Spiegel immer wieder auf Achterbahnfahrten zwischen Poesie und Party geht. Melodien, die man sich in ihrer Schönheit erst einmal trauen muss, die aber entwaffnend authentisch daherkommen, wechseln mit eruptiven Energieausbrchen, bei denen Jazz und Rock munter gemischt werden. Unverwechselbar dabei, dass sich TT anders als E.S.T. ausschließlich akustischer Mittel bedienen und somit ihren ganz eigenen Sound erschaffen. Die Musik des Tingvall Trio lässt augenblicklich Bilder entstehen, egal ob Nebel verhangene skandinavische Landschaften, tosende Meeresbrandungen oder menschliche Charakterstudien.
Das neue Album „VÄGEN“ (dt. Der Weg) zeichnet Eindr
cke des Trios auf ihrem Weg der letzten Jahre nach. Der Opener „Sevilla“ beispielsweise hatte seine Geburtsstunde auf der ausgedehnten Spanien – Tournee 2010, „Shejk Schröder“ könnte durchaus den Hintergrund fr ein Kamelrennen abgeben und der Titelsong „Vägen“, in dem man den Sternenstaub förmlich schweben hört, bietet einfach den Platz fr Reflexion und Innehalten ber das, was war, ist und kommen könnte. Ebenso stark die Gefhle, die beispielsweise „Den Ensamme Mannen“, (dt. „Den einsamen Mann“ ) bewegen, entstanden brigens nach der Lektre eines Hakan Nesser – Romans oder das hymnische „Efter Livet“, mit dem Martin Tingvall einen anderen Weg umschreibt, den ein jeder zu seiner Zeit gehen muss.

Tingvall Trio am 19.01.2012 auf Tour in Bremen, Die Glocke
(Klick für Großansicht)

Zur Fotogalerie mit 14 Fotos

Grand Jam am 28.12.2011 im Kasch in Achim

Das „Grand Jam - Acoustic Blues & Soul Festival“ im Kasch in Achim stellte wieder einmal unter Beweis, dass es seinen Ruf als Geheimtipp zu Recht hat. Das schon seit einigen Jahren immer zwischen Weihnachten und Silvester von Bassist Olli Gee organisierte Event kam auch dieses Jahr mit einem neuen Line-Up daher.

Neben den beiden Gitarristen Michael van Merwyk und Jochen Bens, die schon letztes Jahr mit von der Partie waren, sagte auch Jan Fischer zu, der gerade erst zum besten deutschen Bluespianisten gewählt worden war. Der wiederum brachte die Blues- und Soulsängerin Jessy Martens ins Spiel. Zusammen mit Olli Gee sorgte der Bremer Schlagzeuger Oliver Spanuth für das Rhythmuskorsett. Komplettiert wurde die Truppe hochkarätiger Musiker durch den irischen Mundharmonika-Virtuosen Matt Walsh.

2011_12_28_215554

Zur Fotogalerie mit 78 Fotos

The Irish Harp Orchestra & Dance Company am 14.12.2010 in Die Glocke, Bremen

Unter der Leitung von Dr. Janet Harbison gewährte The Irish Harp Orchestra & Dance Company beim Konzert „Irish Christmas“ Einblicke in die irische Art, Weihnachten zu feiern.

Mit irischer Lebenslust und traditionsreichen Instrumenten wie Harfen, Fiddles, Pipes und Dudelsack entführten die Künstler das Publikum auf die grüne Insel. Die unnachahmlichen irischen Tänze, von denen der Steptanz mit seinen stakkatoartigen Steps wohl der bekannteste ist, rundeten die Vorstellung ab.

The Irish Harp Orchestra & Dance Company beim Konzert „Irish Christmas“ in Bremen am 14.12.2010
(Klick für Großansicht)


Zur Fotogalerie mit 35 Fotos