Triathlon

Triathlon WM in London - 11.-15.09.2013

london2013

Im September wird London wie schon bei der Olympiade 2012 Bühne für großen Triathlonsport sein. Austragungsort des Grand Final im Rahmen der ITU World Triathlon Series sowie der Rennen um die WM-Titel der Elite, der U23, der Junioren, der Paratriathleten und der Agegrouper wird der Original-Olympiakurs im Londoner Hyde Park sein.

---> weiterlesen

Triathlon Bundesliga, Finale in Hannover am 31.08.2013

Logo_pos_200

Bundesliga Finale: Deutsche Elite bittet zum Tanz


Bei kaum einem Bundesliga Rennen dürfte das Starterfeld bisher so stark gewesen sein wie es beim Finale in Hannover am kommenden Samstag (31. August) erwartet wird. Nach den Wettkämpfen in Buschhütten, am Schliersee und in Düsseldorf entscheidet sich in Hannover, welche Teams über die Bundesliga-Titel jubeln dürfen. Zusätzlich kürt die Deutsche Triathlon Union (DTU) ihre Meister über die Sprintdistanz.---> weiterlesen

NordseeMan + NordseeWoman Triathlon Wilhelmshaven - 10./11. August 2013

NordseeMan und NordseeWoman Triathlon Wilhelmshaven 2012 ls Tour 4c_pos

„Altes, Bewährtes und Neues“ präsentiert der Veranstalter, die Triathlon-/Duathlon-Abteilung des TSR Olympia Wilhelmshaven e.V. in Kooperation mit der Bundeswehr am Standort und der Stadt Wilhelmshaven am 10. und 11. August.

Am Morgen des 10. August werden ca. 130 Schüler und Jugendliche im JuniorNordseeMan-Duathlon starten und sammeln Wertungspunkte für die Schüler-Nord-Cup-Wertung. Die Sprintwertung der Lemonsports.com-Triathlon-Landesliga, die der Triathlonverband Niedersachsen e.V. nach Wilhelmshaven vergeben hat, wird am Nachmittag ausgetragen.


Zur Fotogalerie des 1. Tages, 10.08. (298 Fotos)

Zur Fotogalerie des 2. Tages, 11.08. (437 Fotos, Mitteldistanz)


---> weiterlesen

ITU World Triathlon Hamburg - 20./21.07.2013

Hamburg_Triathlon_2013

Anmeldestart zu Jedermann-Wettbewerben
NEU für Jedermann: Wettkampftag frei wählbar
NEU für Elite: Mixed Team-Staffel Weltmeisterschaft


Hamburg, 21. Januar 2013: Am morgigen Dienstag startet die Anmeldung zu den JedermannWettbewerben der weltgrößten Triathlon-Veranstaltung ITU World Triathlon Hamburg 2013. Zum Veranstaltungswochenende 20./21. Juli 2013 werden über 10.000 Breitensportler und Profis in der Triathlon-Arena Binnenalster und Rathausmarkt erwartet.

Hamburg Triathlon

---> weiterlesen

Triathlon EM in Alanya, Türkei - 14.-16.06.2013

2013_06_15_151824 2013_06_14_140152

Die Fotogalerien:

Zur Fotogalerie 13. Juni: Eröffnungsfeier und Pastaparty (45 Fotos)

Zur Fotogalerie 14. Juni: Age Groups, Olympische Distanz, 06:31 - 09:18 (294 Fotos)

Zur Fotogalerie 14. Juni: Elite Junior Women und Elite Women (201 Fotos)

Zur Fotogalerie 15. Juni: Age Groups, Sprint, 06:55 - 08:52 (78 Fotos)

Zur Fotogalerie 15. Juni: Elite Men (142 Fotos)

Zur Fotogalerie 15. Juni: Paratriathlon (199 Fotos)

7. Wasserstadt Limmer Triathlon Hannover - 1./2. Juni 2013

6. Wasserstadt Limmer Triathlon 2012

An diesem Wochenende steht in Hannover die siebte Auflage des Wasserstadt Limmer Thriathlons an.

Beim Elektro Rieger-Volks-
(267 gemeldete Teilehmer) und Sprinttriathlon (455 gemeldete Teilehmer) und dem Elektro Rieger-Staffel-Triathlon (11 gemeldete Staffeln) am Samstag sind Distanzen von 0,75 km Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen zu bewältigen. Um 15:00, 15:15 und 15:30 erfolgen die Starts für die 1. -3. Gruppe (Lemonsports-Landesliga Niedersachsen). ---> weiterlesen

22. Oldenburger Baerentriathlon am 02.09.2012

Logo_Baerentriathlon

Zum 22. Mal richtet der 1. Triathlon-Club Oldenburg e.V. “Die Bären” am 2. September seinen „Bärentriathlon“ in Bad Zwischenahn aus. Flankiert wird die Hauptveranstaltung vom „14. Bären-Power-Kid-Triathlon“ und vom „11. Staffeltriathlon“.

Am 1. Sonntag im September werden bis zu 600 Triathleten die Fluten des Zwischenahner Meeres durchpflügen, das Gewässer anschließend mit ihren Bikes umrunden und schließlich einen schönen Rundkurs am Ufer unter die Sohlen ihrer Laufschuhe nehmen. Ab 09:15 Uhr starten die Wettbewerbe für die 8- bis 15-jährigen und um 10:00 Uhr folgt die Sprintdistanz inkl. Staffeln (0,75 km S, 27 km R, 5,4 km L), die um 10:10 Uhr auch die Damen und um 10:30 Uhr die Herren der Regionalliga Nord angehen werden. Zum Abschluss geht es um 10:45 Uhr über die Olympische Distanz mit 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10,8 km Laufen (Änderungen der Startzeiten noch möglich!)

Um 14:00 Uhr folgen die Siegerehrungen für die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse (Sachpreise) und bei der Gesamtwertung (ohne Altersklassenberücksichtigung) der Olympischen Distanz dürfen sich die besten drei Damen und Herren über ein Preisgeld von je 300 € für den Sieger, 200 € für den 2. und 100 € für den 3. Platz freuen.

inconi Eventfotografie wird vor Ort sein und spätestens 24 Stunden nach Veranstaltungsende einen Bericht mit großer Fotogalerie präsentieren.

Weitere Infos auf der Veranstaltungsseite

Der Wettkampftag:
Rund 600 Starter zwischen 8 und 75 hatten den Weg nach Bad Zwischenahn gefunden. Angenehmes Sommerwetter mit gemäßigten Temperaturen begleitete die Teilnehmer bei den Wettkämpfen und sorgte für eine große Zuschauerkulisse.

Als Erste absolvierten die Kids zwischen 8 und 15 ihre Wettkämpfe und stürzten sich ins rd. 21 Grad warme Wasser des Zwischenahner Meeres, um ihre Schwimmstrecken zwischen 100 und 400 m abzuspulen. Für die Jüngeren ging der Wettkampf mit dem anschließenden Laufen zu Ende, während die 12- bis 15-jährigen vor dem Laufen noch 14 km Radstrecke hinter sich bringen mussten.

Oldenburger Bärentriathlon 2012 Oldenburger Bärentriathlon 2012
(Klick für Großansicht)

Anschließend ging das rd. 160 Athleten starke Teilnehmerfeld des Sprinttriathlons an den Start, um sich auf den Strecken von 750 m Schwimmen, 27 km Rad und 5,4 km Laufen miteinander zu messen. Claas Reckemeier (ESV Eintracht Hameln) in 01:20:21 und Stephanie Fahnemann (Triabolos Hamburg e.V.) in 01:28:04 bei den Frauen hatten am Ende die Nase vorn.

Doppelt so lange Strecken ( 1,5 / 40 / 10,8 ) hatten die 100 für die Olympische Distanz gemeldeten Triathleten zurück zu legen. Hier standen schließlich bei den Männern Dag Störmer (Eintracht Hildesheim) mit einer Gesamtzeit von 02:03:50 und bei den Frauen Julia Nikolopoulos (TV Bad Orb) mit einer Gesamtzeit von 02:27:57 auf dem obersten Treppchen.

Oldenburger Bärentriathlon 2012, Siegerehrung Olympische Distanz Oldenburger Bärentriathlon 2012, Siegerehrung Olympische Distanz
Die Bestplatzierten der Olympischen Distanz mit ihren Prämienschecks (Klick für Großansicht)


Zwischen den beiden Wettbewerben traten 38 Damen und 76 Herren der Regionalliga Nord zum großen Saisonfinale an, um die Aufsteiger in die 2. Bundesliga zu ermitteln, diesmal auf der Sprintdistanz. Hier gingen die Tagessiege an Hendrik Becker (WSV 1921 Wolfenbüttel 1) in 01:11:36 und Dagmar Weber (Lehrter SV) in 01:21:58. Der Mannschaftssieg ging sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern an den TSV Bokeloh.

Den Aufstieg konnten die Damen von Triabolos Hamburg und die Herren des TSV Bokeloh feiern, womit sie schon mit einer Sektdusche auf dem Siegertreppchen begannen.

Oldenburger Bärentriathlon 2012, Reginoalliga Nord Oldenburger Bärentriathlon 2012, Reginoalliga Nord
(Klick für Großansicht)

Alle Ergebnisse auf der Seite des Zeitmessdienstes

Zur Fotogalerie (409 Fotos)

NordseeMan + NordseeWoman Triathlon Wilhelmshaven - 25./26. August 2012

NordseeMan und NordseeWoman Triathlon Wilhelmshaven 2012

Der Triathlon in Wilhelmshaven hat Tradition und ist ein beliebtes Ziel für Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland geworden – nicht zuletzt sicherlich auch aufgrund der schönen Umgebung an der Nordsee. 2012 gibt es eine Fortsetzung des Frauentriathlon auf der speziellen Woman-Distanz. Der NordseeMan & NordseeWoman ist eines der wenigen großen Sportevents, an dem behinderte und nicht behinderte Menschen gemeinsam teilnehmen. Hier steht allein die sportliche Leistung im Mittelpunkt – unabhängig davon, ob der Sportler behindert ist oder nicht.

Auch 2012 wird das Wasser im großen Hafen kochen, wenn 900 Triathletinnen und Triathleten beim NordseeMan & NordseeWoman Triathlon starten. In seiner sechsten Auflage ist diese Veranstaltung ein fester Bestandteil in der Sportstadt Wilhelmshaven und in der deutschen Triathlonszene mit AthletenInnen aus acht Nationen geworden. Neben dem Schüler-/Jugendduathlon und dem Volkstriathlon wird die fünfte Deutsche Meisterschaft der ParaTriathleten, die Niedersächsische Landesmeisterschaft und die Bundeswehrmeisterschaft über die Mitteldistanz in Wilhelmshaven ausgetragen. Viel zu tun für die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des TSR Olympia Wilhelmshaven e.V., aber die Vorbereitungen und der Countdown laufen bereits.

Auf Wiedersehen am 25./26. August 2012 in Wilhelmshaven am Bontekai. inconi Eventfotografie wird Eventbilder wie üblich spätestens 24 Stunden nach Zieleinlauf hier präsentieren.

Weitere Infos auf der
Veranstaltungsseite

Die Wettkampftage:
„Lasset die Spiele beginnen“ hieß es am Samstag am Bontekai. Bei durchaus ansehnlichem Sommerwetter begann der 1. Wettkampftag mit den Duathlon-Wettbewerben der Schüler und Junioren.

NordseeMan Wilhelmshaven 25.08.2012 NordseeMan Wilhelmshaven 25.08.2012
(Klick für Großansicht)

Nach den Siegerehrungen wurde um 14:00 Uhr Deutschlands einziger Frauen-Triathlon, der NordseeWoman, gestartet. Nach 950 m Schwimmen, 36,5 km Rad und 8 km Laufen konnte sich Silke Hamacher (Triandertaler mettmann) als Siegerin in die Ergebnisliste eintragen, und zwar mit einem Vorsprung von 4:27 Minuten vor ihrer Vereinskollegin Lisa Rosenblatt, die nach dem Schwimmen noch zwei Sekunden vor ihr gelegen hatte. Den Dritten machte Anja Erlach (SV Würzburg 05) in 02:01:16.

NordseeWoman Triathlon Wilhelmshaven - 25.08.2012 NordseeWoman Triathlon Wilhelmshaven - 25.08.2012
(Klick für Großansicht)

Am Sonntag, dem zweiten Wettkampftag, zeigte sich das Wetter in Wilhelmshaven in seiner ganzen Vielfalt. Steife Brise, kräftige Schauern, Sonnenschein, alles war dabei. Die Triathleten der Mitteldistanz wurden pünktlich zum Start um 09:00 Uhr mit Regenschauern auf die erste Disziplin, das Schwimmen, eingestimmt. Auch das Radfahren und das Laufen wurden zeitweise von Regenschauern begleitet. Dennoch standen am Ende des Wettkampfes eine Reihe von Bestzeiten für die 1,9 km Schwimmen, die 90 km Rad und die Halbmarathonstrecke von 21,095 km in den Ergebnislisten.

NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Mitteldistanz, 26.08.2012 NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Mitteldistanz, 26.08.2012
(Klick für Großansicht)

Wie macht man es bloß, als 23. mit über 13 Minuten Rückstand aus dem Wasser zu kommen und das Ding dann noch zu gewinnen? Das muss man Achim Groenhagen (1. TCO Die Bären Oldenburg) fragen, der hat dieses Kunststück nämlich geschafft. Mit Bestzeiten auf dem Rad und beim Laufen erreichte er eine Gesamtlaufzeit von 04:07:53 und verwies damit seine über 10 Jahre jüngeren Konkurrenten auf die Plätze zwei (Sascha Sokolowski, TriAs Hildesheim, 04:08:17) und drei (Daniel Knoepke, Ejot-Team TV Buschhütten, 04:08:48).

NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Mitteldistanz, 26.08.2012 NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Mitteldistanz, 26.08.2012
(Klick für Großansicht)

Alles andere als überraschend ging der Wettbewerb der Frauen zu Ende. Heidi Sessner (TSV Assamstadt) spielte mit einer Endzeit von 04:29:51 einfach in einer anderen Liga. Weder Kerstin Stoll (1. TCO Die Bären Oldenburg, 04:51:24) noch Rebecca Reckemeier (ESV Eintracht Hameln, 04:54:41) konnten den klaren Sieg der Spitzenathletin verhindern.

Achim Groenhagen beim NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Mitteldistanz, 26.08.2012 Heidi Sessner beim NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Mitteldistanz, 26.08.2012

Die Sieger der Einzelwettbewerbe auf der Mitteldistanz, Achim Groenhagen und Heidi Sessner (Klick für Großansicht)

Den Abschluss des Wettkampfwochenendes machten die Volkstriathleten auf der Sprintstrecke mit 0,5 km / 20 km / 5 km bei mittlerweile wieder trockenem Wetter. Nils Reckemeier vom ESV Eintracht Hameln (00:55:15) vor Philipp Fahrenholz, LC Hansa Stuhr (00:55:26) und Martin Gyöngyösi, Vareler TB Triathlon (00:57:47), so war die Reihenfolge beim Zieleinlauf.

Martin Gyöngyösi und Nils Reckemeier beim NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Sprintdistanz, 26.08.2012 Philipp Fahrenholz beim NordseeMan Triathlon Wilhelmshaven, Sprintdistanz, 26.08.2012

Die Bestplatzierten der Einzelwettbewerbe auf der Sprintdistanz, links der Dritte Martin Gyöngyösi und der Sieger Nils Reckemeier (v.l.), rechts der Zweite Philipp Fahrenholz (Klick für Großansicht)

Alle Ergebnisse auf der Seite des Zeitmessdienstes

Zur Fotogalerie Schüler und Junioren am 25.08. (207 Fotos)

Zur Fotogalerie NordseeWoman am 25.08. (147 Fotos)

Zur Fotogalerie Mitteldistanz am 26.08. (311 Fotos)

Zur Fotogalerie Sprintdistanz am 26.08. (122 Fotos)

GEWOBA City Triathlon Bremen - 12. August 2012


GEWOBA City Triathlon Bremen 2012

Schwimmen, Radfahren und Laufen in der Überseestadt


Mit verschiedene Wettkampfstrecken und Wertungen bietet der GEWOBA City Triathlon Bremen allen sportlich Interessierten die Möglichkeit, teilzunehmen. Und zwar als Einzelstarter genauso wie als Staffel. Folgende Wettkämpfe stehen zur Auswahl: Volkstriathlon (500 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen), Staffeltriathlon (500 m Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen) und Olympic Triathlon (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen)

Über die Olympische Distanz trägt der Bremer Triathlon Verband seine diesjährigen Landesmeisterschaften aus. Im Rahmen des Volkstriathlon finden die Bremer Polizeimeisterschaften statt.

Weitere Informationen:
www.gewoba-citytriathlon-bremen.de

Hier bei inconi Eventfotografie wie üblich spätestens 24 Stunden nach Veranstaltungsende die große Fotogalerie mit hunderten Fotos!

Der Wettkampftag:
Knapp 700 Triathleten waren dem Ruf des Veranstalters zum Europahafen in der Überseestadt gefolgt, um dort bei Bilderbuchwetter ihre Wettbewerbe zu bestreiten.

Im Volkstriathlon lieferte der erst 18 Jahre alte Jonas Schomburg (SC Hannover) einmal mehr eine beeindruckende Vorstellung ab und siegte souverän in 0:56:30 vor dem Zweitplatzierten Christian Siedlitzki (SG Findorff Bremen) in 1:00:37 und Frank Lessmeister (Uwe Mueckel Team) in 1:00:58.

Jonas Schomburg, Sieger auf der Sprintdistanz
Jonas Schomburg, Sieger auf der Sprintdistanz (Klick für Großansicht)

Die ersten drei Frauen hießen Marie-Claire Haag (Polizei Bremen), Maren Rösner (Tri Team Schwarme) und Lisa Hülsmann (Wasser + Freizeit Münster), die mit ihren Gesamtzeiten aber eng beieinander lagen (1:08:20, 1:08:33 und 1:08:53 ).

Bei den Staffeln siegte das Team LC Hansa Stuhr - Tri-Wölfe Reloaded mit Holger Klyszcz-Nasko, Phillip Fahrenholz und Oliver Sebrantke in einer Zeit von 0:54:35 vor der Staffel Team Velo-Sport mit 0:56:46 und der Staatsoper Hannover mit 0:56:49.

LC Hansa Stuhr - Tri-Wölfe Reloaded
LC Hansa Stuhr - Tri-Wölfe Reloaded (Klick für Großansicht)

In der Klasse der Mixed-Staffeln schrammte das Team um Innen- und Sportsenator Ulrich Mäurer („Drei für Bremen“: Tanja Luther, Ulrich Mäurer und Sabine Gäthje) mit einem 5. Platz knapp am Treppchen vorbei.

Carsten Niederberger vom 1. TCO „Die Bären“ holte sich den Sieg in der Olympischen Distanz in 2:04:47. Sonnyboy Marc Hardy aus Australien musste sich mit seiner Zeit von 2:05:55 mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Sebastian Körner (OT Bremen) machte den Dritten in 2:09:53.

Carsten Niederberger, Marc Hardy, Sebastian Körner
Carsten Niederberger, Marc Hardy, Sebastian Körner (Klick für Großansicht)

In der Frauenwertung siegte Sandra Ehlers (SC Weyhe) auf der Olympischen in 2:30:41 vor Lydia Wolffram vom Hamburger Kaifu-tri-team (2:31:49) und Sabine Schick vom Triathlon Club Bremen (2:37:38).

Sandra Ehlers
Sandra Ehlers (Klick für Großansicht)

Alle Ergebnisse beim Zeitmessdienst

Zur Fotogalerie mit 285 Fotos

19. Silbersee-Triathlon - 29. Juli 2012 in Stuhr

19. Silbersee-Triathlon 2012

19. Silbersee-Triathlon am 29. Juli 2012 – „Triathlon von Athleten für Athleten!“

Unter diesem Motto laden die Triathleten des ausrichtenden Vereins LC Hansa Stuhr, das Tri-Wölfe-Team, auch 2012 wieder zum beliebten Silbersee-Triathlon ein. Das äußerst erfolgreiche Programm des SST mit über 800 Meldungen im vergangen Jahr über die Olympischen Distanz (Staffel & Einzel) und dem Volks-/Sprint-Triathlon (Staffel & Einzel) wird fortgeschrieben. Ebenfalls wieder dabei: die 37 Damen- und Herren-Teams der Regionalliga-Nord im Kampf um die Krone am Silbersee und wertvolle Punkte für den Aufstieg in die 2. Triathlon-Bundesliga.

Mitten im Hochsommer wird es bei wunderschönem Wetter eine tolle Veranstaltung werden. Das miserable Wetter beim SST des Jahres 2011 wird dann vergessen sein, so verspricht es zumindest das Organisationsteam. Mal sehen, ob die Zuschauer die Athleten beneiden oder bemitleiden werden, wenn die sich ins kühle Nass stürzen dürfen bzw. müssen.

Weitere Infos auf der Veranstaltungsseite

Wie das Wetter auch sein wird, inconi Eventfotografie wird am Silbersee sein, um die Leiden und Freuden der Athleten im Bild festzuhalten (und um sich die von einem gewissen Herrn versprochenen ein bis zwei Grillwürste abzuholen Winking ). Eine große Fotogalerie wird wie immer spätestens 24 Stunden nach Zielschluss online sein.

Der Wettkampftag:

Annähernd 1.000 Triathleten aus 14 Bundesländern und dem Ausland kämpften um Punkte (für die Regionalliga) und gute Zeiten. Mit Marek Jaskolka konnten die Veranstalter sogar einen Olympia-Starter (für Polen) begrüßen, der seinen letzten Test für London absolvierte.

Die Veranstalter hielten ihr Versprechen und sorgten für trockenes Wetter, das Grillwurst-Versprechen wurde ebenfalls eingelöst und es war wieder einmal ein gelungener Triathlon-Tag am Silbersee.

Hightech-Bikes beim Silbersee-Triathlon am 29.07.2012 Olympia-Starter Marek Jaskolka beim Silbersee-Triathlon am 29.07.2012
Li.: Hightech-Bikes, re. Olympia-Starter Marek Jaskolka nach dem Wettkampf
(Klick für Großansicht)


In der Gesamtwertung der Olympischen Distanz standen auf dem Treppchen:

1. Dag Störmer, Eintracht Hildesheim (01:57:54)
2. Olaf Geserick, 1.TCO die Bären (01:59:49)
3. Marc Hardy (02:02:02)

Beim Sprinttriathlon lagen am Schluss vorne:

1. Jonas Schomburg, Sport Club Hannover (00:53:29)
2. Marek Jaskolka, SG Findorff-Bremen (00:55:28)
3. Philipp Weber, Lehrter SV Triathlon (00:56:18)

Alle weiteren Ergebnisse und Zeiten auf der
Seite des Zeitmessdienstes

Zur Fotogalerie mit 350 Fotos

Dextro Energy Triathlon Hamburg 2012 - 21./22. Juli

Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Hamburg 2012

Größter Triathlon der Welt feiert 10-Jähriges Jubiläum mit 10.000 Teilnehmern

Seit 2002 ist der Hamburg Triathlon eines der wichtigsten Sport-Aushängeschilder der Hansestadt. Begonnen als Holsten City Man, später Hamburg City Man, heißt die Veranstaltung seit 2009 offiziell Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Hamburg. Allein der Name macht deutlich, dass die Veranstaltung als Teil einer acht Veranstaltungen umfassenden Weltmeisterschaftsserie mittlerweile globale Aufmerksamkeit genießt.

Von Beginn an setzte der Triathlon in Hamburg auf die Kombination aus Spitzen- und Breitensport. Nahmen bereits bei der Premiere die weltbesten Elite-Triathlen sowie 2.400 Jedermann-Triathleten teil, hat sich das Event sowohl bei den Teilnehmerzahlen als auch organisatorisch ständig weiterentwickelt. Mit der Ausrichtung der Elite- und Age Group Triathlon Weltmeisterschaften im Jahr 2007 und dem grandiosen Sieg Daniel Ungers bekam die Veranstaltung den endgültigen Schub zum mittlerweile größten Triathlon der Welt und wurde zum Vorbild für die seit 2009 gültige Dextro Energy Triathlon ITU World Championship Series. In dieser exklusiven Serie von acht globalen Events kämpfen 130 Top-Athleten (je 65 Frauen und Männer) um wichtige WM-Punkte, bis in dem Grand Final am Ende der Saison der Weltmeister gekürt wird. Neben den Profi-Athleten werden im Jahr 2011 in Hamburg rund 10.000 Jedermann-Teilnehmer (neuer Rekord) am Start erwartet. Eines der Highlights ist die attraktive Streckenführung mitten im Zentrum der Hansestadt: Schwimmen in der Alster, Radfahren entlang der Elbchaussee sowie der spektakuläre Zieleinlauf auf dem Hamburger Rathausmarkt. Etwa 300.000 begeisterte Zuschauer feiern die Athletinnen und Athleten frenetisch entlang der Strecke.

DEXTRO ENERGY TRIATHLON HAMBURG 2012
Foto: Upsolut/Hochzwei (Klick für Großansicht)

Weiterhin erfreut sich unter den Jedermann-Teilnehmern die Firmenwertung HAMBURG WASSER Health Cup großer Beliebtheit. Ebenso sind die Internationalen Deutschen Paratriathlon Meisterschaften mittlerweile fester Bestandteil der Veranstaltung. Erstmalig finden zudem in diesem Jahr Special Olympics-Wettkämpfe statt. Der Nachwuchs trägt bereits seit 2005 seine Wettkämpfe beim Schülertriathlon "Hamburg City Kids" im Hamburger Stadtpark aus. 3.700 Schülerinnen und Schüler aus 97 Schulen standen am 23./24. Juni auf altersgerechten Strecken am Start. Weniger Siege und Podiumsplätze als vielmehr teamplaying und der Spaß an der Sportart Triathlon stehen bei den Hamburg City Kids im Vordergrund.

Weitere Informationen auf der
Veranstaltungsseite

Der Triathlon:
Viel zu kalt war’s, als ich mich Freitag morgens um fünf auf den Motorroller schwang und gen Hamburg aufmachte. Nach fünf Minuten gedreht und zuhause das Winterfutter in die Motorradklamotten geknöpft und erneut auf die Bahn. Leider blieben die Temperaturen auch tagsüber in Hamburg weit unter 20° C, doch gegen Abend zeigte sich mehr und mehr die Sonne. Bei der Wettkampfbesprechung wurde seitens der Organisation versprochen, dass es Samstag und Sonntag nicht regnet (Euer Wort in Gottes Ohr!).

Mit der Pastaparty inkl. Wettkampfbesprechung, zu der auch die deutschen Topathleten aus dem Olympiateam Svenja Bazlen, Jan Frodeno, Steffen Justus und Maik Petzold sich die Ehre und anschließend eine Autogrammstunde gaben, endete der Tag für mich.

Dextro Energy Triathlon Hamburg 2012,  Jan Frodeno, Maik Petzold, Steffen Justus, Svenja Bazlen

Von links: Jan Frodeno, Maik Petzold, Organisation, Steffen Justus, Svenja Bazlen (Klick für Großansicht)

Fotos: Ein paar Eindrücke vom Freitag

Rund 1.000 Fotos sind es am Samstag und Sonntag geworden. Damit man gezielt suchen kann, hier ein Überblick über die einzelnen Fotogalerien:

SAMSTAG:

Zur Fotogalerie Jedermann Sprintdistanz BIKE (Aufnahmezeit zwischen 12:50 und 13:13) mit 94 Fotos

Zur Fotogalerie Jedermann Sprintdistanz SWIM (Aufnahmezeit zwischen 10:44 und 14:35) mit 96 Fotos

Zur Fotogalerie Jedermann Sprintdistanz, Finisher (Aufnahmezeit zwischen 12:05 und 15:46) mit 169 Fotos

Zur Fotogalerie Elite Men mit 147 Fotos

SONNTAG:

Zur Fotogalerie Jedermann Olympische Distanz BIKE (Aufnahmezeit zwischen 08:19 und 10:18) mit 119 Fotos

Zur Fotogalerie Jedermann Olympische Distanz RUN (Aufnahmezeit zwischen 10:52 und 11:12) mit 72 Fotos

Zur Fotogalerie Jedermann Olympische Distanz Finisher (Aufnahmezeit zwischen 11:41 und 12:10) mit 88 Fotos

Zur Fotogalerie Elite Woman mit 214 Fotos


7. Schwarmer Familientriathlon - 8. Juli 2012

7. Schwarmer Familientriathlon 2012 7. Schwarmer Familientriathlon

Wie man hört, hat das Projektteam um Jörg Langer wieder Tempo aufgenommen, um den 7. Schwarmer Familientriathlon am 08.07.2012 in gewohnter Qualität zu organisieren. Nach der Änderung der Laufstrecke und Erhöhung der Schwimmdistanzen im letzten Jahr wird es dieses Jahr keine Neuerungen bei den angebotenen Wettkämpfen geben. Ein Schwerpunkt wird neben den Schüler-, Jugend- und Sprintwettbewerben die Einbindung der Breitensportler sein. In diesem Segment werden Schnupperdistanzen sowie Staffelbildung angeboten, um Familien, Kollegen, Bekannten oder wie auch immer die Staffel zusammengestellt wird, die Möglichkeit zu geben, einmal in die Sportart hineinzuschnuppern.

Neben dem Sport kommt das Rahmenprogramm nicht zu kurz. Verschiedene Sparten des Vereins unterstützen die Veranstaltung mit Kaffee, Brötchen und Kuchen, der Schwimmbadförderverein ist vor Ort und für die Kinder sind eine Hüpfburg, ein Bambinitriathlon, Kinderschminken und ein Akrobat geplant. Wie in den Vorjahren wird eine Tombola mit vielen hochwertigen Sachpreisen die ganze Veranstaltung abrunden. Es bleibt zu hoffen, dass der Wettergott der Veranstaltung wieder gnädig gesonnen ist und Athleten und Zuschauer sich erneut über ein rundum gelungenes Event freuen können.

inconi Eventfotografie wird auf jeden Fall dabei sein, um die Athleten und die Veranstaltung ins rechte Licht zu setzen (Fotos spätestens 24 Stunden nach Zieleinlauf hier auf der Website).

Um die Veranstaltung zu unterstützen, hat inconi Eventfotografie für die Tombola fünf Gutscheine für je ein Veranstaltungsfoto als Farbposter 45 x 30 cm gestiftet. Darüber hinaus können alle Sieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten ein Foto nach Wunsch als Bilddatei in höchster Qualität und Auflösung gratis anfordern bei: webmaster@inconi.de .


Weitere Infos auf der Veranstaltungsseite

Der Veranstaltungstag
Mit schönem Sommerwetter fing der Tag an und so endete er auch. Dass das schöne Wetter zwischendurch mal zwei Stunden Pause machte und sich von einem Landregen und ein paar Schauern vertreten ließ, na ja, hätte auch schlimmer kommen können. Die Teilnehmer der später startenden Wettbewerbe nahmen es mit Fassung und absolvierten ihre Wettbewerbe genauso engagiert wie alle anderen.

Wieder einmal hatten es die Organisatoren und Helfer des ausrichtenden Vereins TSV Schwarme geschafft, mit viel Engagement und Einsatz den etwas anderen, eben einen „Familien“-Triathlon auf die Beine zu stellen. Die fast ausgebuchten Teilnehmerkontingente, die freundlichen Minen der Athleten und auch die lobenden Kommentare bestätigen jedenfalls die zunehmende Beliebtheit des Schwarmer Familentriathlons.


7. Schwarmer Familientriathlon am 08.07.2012 7. Schwarmer Familientriathlon am 08.07.2012

7. Schwarmer Familientriathlon am 08.07.2012 7. Schwarmer Familientriathlon am 08.07.2012
(Klick für Großansicht)


Zur Fotogalerie mit 570 Fotos

Alle Zeiten und Platzierungen gibt es auf der Ergebnisseite.

6. Wasserstadt Limmer Triathlon Hannover - 2./3. Juni 2012

6. Wasserstadt Limmer Triathlon 2012

An diesem Wochenende steht in Hannover zum sechsten Mal der Wasserstadt Limmer Thriathlon an.

Beim Elektro Rieger-Volks- und Sprinttriathlon und Elektro Rieger-Staffel-Triathlon am Samstag sind Distanzen von 0,5 km Schwimmen, 20 km Rad und 5 km Laufen zu bewältigen.

Die Hannover-Mitteldistanz umfasst 1,9 km Schwimmen, 90 km Rad und 21,1 km Laufen (auch als Staffelwertung) und steht wie auch die Hannover-Langdistanz (3,8 km Schwimmen, 180 km Rad, 42,2 km Laufen; auch als Staffelwertung) am Sonntag auf dem Zeitplan.

Weitere Informationen auf der
Veranstaltungsseite

inconi Eventfotografie wird vom kompletten Renntag am Sonntag, den 3. Juni, berichten, also über die Wettbewerbe der Mittel- und Langdistanz.

Der Renntag
In meine Zeitplanung passte nur der Sonntag, an dem die Einzel- und Staffelwettbewerbe der Mitteldistanz und der Langdistanz auf dem Programm standen. Anfang Juni gibt es bestimmt schönes Sommerwetter hatte ich gedacht und beschlossen, mit dem Motorroller nach Hannover zu fahren. Mit dem Roller wollte ich den ganzen Tag über zu interessanten Punkten der Rad- und Laufstrecke hoppen und dort fotografisch Eindrücke der Wettbewerbe auf den Sensor bannen. Wetter.com sagte für Hannover den ganzen Tag Regen voraus und mein Thermometer zeigte morgens um vier ebensoviele Grade an, nämlich 4° C. Und so war schnell der Entschluss gefasst, statt des Rollers das Auto zu nehmen.

Unterwegs schien aber zunächst die Morgensonne und in Hannover war um 06:30 kein Regentropfen zu sehen. Um 10:45 fing es dann aber doch an zu tröpfeln. Im Laufe der nächsten Stunden steigerte sich das Tröpfeln zu einem handfesten, nicht endend wollenden Landregen, der, gepaart mit einstelligen Temperaturen, den Wettbewerb für die Teilnehmer zur Hölle machte. Das Schwimmen war bei 19° C Wassertemperatur noch geradezu angenehm, aber Radfahren und Laufen waren schon gesundheitsgefährdend. Etliche Teilnehmer mussten wegen Unterkühlung und Stürzen mit dem Rad in den Zelten der Malteser behandelt werden. Über hundert Teilnehmer trafen die naheliegende Entscheidung, den Wettbewerb wegen der widrigen Wetterbedingungen abzubrechen und die Wettkampfleitung beendete das Radfahren der Langdistanz vorzeitig.

Auch für den Veranstalter, die Helfer und die Zuschauer war dieses (Un-) Wetter alles andere als ein Vergnügen. Der Umsatz an Erfrischungsgetränken hielt sich sehr in Grenzen und stattdessen wurde immer wieder nach Tee, Kaffee oder Glühwein gefragt und auch die heiße Bratwurst ging sehr gut. Die Athleten freuten sich, als sie endlich unter der heißen Dusche standen und auch die anderen Beteiligten waren froh, dem unwirtlichen Wetter zu entkommen.

Die Sieger der Mitteldistanz und der Langdistanz sollen natürlich genannt werden:

Eddy Lamers, 1012 (NED) finishte auf der Langdistanz nach 09:14:59 und die Mitteldistanz konnte Steffen Schlumbohm von Hannover 96 Triathlon (GER-NIE) in 04:13:32 für sich entscheiden. Bei den Staffeln hießen die Sieger Michael Volland / Rebekka Volland / Jrgen Leimkhler von Hansucks Racing (GER-BAY), die für die Langdistanz 09:43:17 benötigten. Bei der Mitteldistanz konnte die Staffel von Eintracht Hildesheim (GER-NIE) mit René Schällig / Dag Störmer / Björn Malmei in 04:03:07 den Sieg für sich verbuchen.

Alle weiteren Ergebnisse auf der Seite des Zeitmessdienstes

Eddy Lamers (NED), Sieger der Langdistanz beim Wasserstadt Triathlon in Hannover-Limmer am 03.06.2012 Christian Kreusel (1032) Berliner TSC auf der Langdistanz
(Klick für Großansicht)

Links: Eddy Lamers, 1012, (NED), der völlig erschöpfte Sieger der Langdistanz nach dem Zieleinlauf, rechts: Christian Kreusel (1032), Berliner TSC, beendete die Langdistanz als 14. in 10:40:01

Zur Fotogalerie mit 600 Fotos