swb-Marathon

8. swb-Marathon Bremen - 07.10.2012

swb2012

Wie im vergangenen Jahr gehört auch in diesem Jahr das erste Oktoberwochenende in Bremen den laufbegeisterten Sportlern und deren Unterstützern. In der Streckenführung aller Distanzen hat der Veranstalter Konstanz walten lassen. Lediglich die Startzeiten für den Marathon und den Halbmarathon wurden etwas besser aufeinander abgestimmt.

Der swb-Marathon startet auch 2012 wieder auf dem Marktplatz. Das Feld startet zwischen Rathaus, Schütting und Bürgerschaft, und es läuft dort auch wieder ein. Dazwischen gibt es die bewährte Mixtur aus spannenden und ruhigeren Abschnitten, mit insgesamt wenig kraftraubenden Steigungen: Über die Neustadt, den Werdersee und Habenhausen zur zweiten Flussquerung am Weserwehr. Danach stehen Hastedt, Schwachhausen und Horn Spalier für die Läufer. Den letzten Abschnitt leitet das Universum ein. Später geht es durch den Bürgerpark, Findorff und die Überseestadt wieder an die Weser. Schließlich bilden die Schlachte, das Weserstadion und die Zielgerade über die Obernstrasse zum Finish gleich neben dem Bremer Roland die allerletzten Highlights der 42,195 Kilometer.

Insgesamt werden wieder über 7.000 Teilnehmer bei einer der stimmungsvollsten Laufveranstaltungen im Norden erwartet. Mal schauen, ob’s einen neuen Rekord bei den Teilnehmerzahlen gibt. Eine Einschätzung des Veranstalters teile ich voll und ganz: „Einen Rekord aus dem Vorjahr würden wir gerne unangetastet lassen: Es muß nicht wieder ein Temperaturrekord für den Oktober erzielt werden.“ (Mensch, war das heiß!).

Weitere Infos auf der Veranstaltungsseite

Der Renntag:

Mit neuer Rekordbeteiligung von fast 6.000 Läufern aus dem In- und Ausland alleine am Sonntag ging der 8. swb-Marathon in Bremen über die Bühne. Die Läufer freuten sich über herbstliche Temperaturen von ca. 12 Grad und weitgehend trockene Straßen. Die Zuschauer an der Strecke konnten sich über interessante Rennen mit vielen Bestzeiten freuen.

So stellte auch Lokalmatador und Titelverteidiger auf der Marathonstrecke Oliver Sebrantke (LC Hansa Stuhr) mit 02:29:21 eine neue persönliche Bestzeit beim Bremer Marathon auf. Und das, obwohl der frischgebackene Senioren-Europameister Sebrantke vor dem Rennen angesichts des kürzlich absolvierten schweren EM-Marathons in Zittau eher skeptisch war. Dennoch reichte Sebrantkes persönliche Bestzeit nur zum Vizetitel, da René Jäger vom Garbsener SC ein Rennen nach Maß lief und den Sieg mit 02:28:38 für sich verbuchen konnte. Christoph Mahr von der LG Bremen-Nord kam mit 02:34:00 als Dritter ins Ziel.

René Jäger, Sieger beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Oliver Sebrantke, Zweiter beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Christoph Mahr, Dritter beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012
V.l.: René Jäger, Oliver Sebrantke, Christoph Mahr (Klick = Zoom)


Einen sehr guten Rang 31 in der Gesamtwertung belegte die 1. Frau, Gaby Andres vom TV Nidrum, mit einer Zeit von 02:55:44. Damit ging auch bei den Frauen das Projekt Titelverteidigung in die Hose. Vorjahressiegerin Frauke Fichtner von der LG Kreis Verden lief eine Zeit von 03:01:49 und musste sich mit dem Vizetitel begnügen. Als Dritte lief Ines-Kerstin Rahmlow von Intro Wolfsburg ins Ziel (3:05:46).

Gaby Andres, Siegerin beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Frauke Fichtner, Zweite beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Ines-Kerstin Rahmlow, Dritte beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012
V.l.: Gaby Andres, Frauke Fichtner, Ines-Kerstin Rahmlow (Klick = Zoom)

Ein weiteres Highlight des Renntages war der überlegene Sieg des finnischen Meisters und EM-Teilnehmers Jarkko Järvenpää beim 10.000 m-Lauf. Erst kurz vor dem Rennen nachgemeldet, konnten die Zuschauer eine überzeugende Vorstellung des 26-jährigen Finnen verfolgen, der mit einer Zeit von 28:58 nicht nur persönliche Bestzeit lief, sondern auch einen neuen beeindruckenden Streckenrekord aufstellte und dem Zweiten Geronimo von Wartburg (LG Kreis Verden) keine Chance ließ, obwohl dieser mit 31:18 ebenfalls unter der letztjährigen Siegzeit blieb. Der U18-Jugendliche Dominic Diekmann (LG Bremen-Nord) belegte den dritten Platz in 34:18.

Jarkko Järvenpää, Sieger der 10 km beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Geronimo von Wartburg, Zweiter über 10 km beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Dominic Diekmann, Dritter über 10 km beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012
V.l.: Jarkko Järvenpää, Geronimo von Wartburg, Dominic Diekmann (Klick = Zoom)


Die Frauenwertung entschied Katrin Friedrich (Hannover 96) in 37:52 für sich. Zweite wurde die U20-Athletin Charlotte Schlund in 38:45. Kathrin Schroettke (Asics Frontrunner) sicherte sich in 41:06 das letzte Edelmetall.

Der letzte Startschuss des Sonntags fiel für den Halbmarathon, zu dem fast 3.000 Athleten gemeldet hatten. Jan Oliver Hämmerling von der TSG Bergedorf holte sich nach hartem Kampf Gold vor Stephan Immega (LG Harlingerland). Fünf Sekunden auf 21 km trennten die beiden am Schluss (01:09:48 zu 01:09:53). Mit deutlichem Abstand (01:13:31) sicherte sich Christian Kalinowski (LG Eichsfeld) Bronze.

Jan Oliver Hämmerling, Sieger des Halbmarathons beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Stephan Immega, Zweiter des Halbmarathons beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Christian Kalinowski, Dritter des Halbmarathons beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012
V.l.: Jan Oliver Hämmerling, Stephan Immega, Christian Kalinowski (Klick = Zoom)

Bei den Frauen triumphierte Katrin Kreil von Hannover 96 in 01:23:08 vor Manuela Sporleder (Tus Germania Schnelsen) 01:24:41. Als Dritte schrieb sich Friederike Austein mit einer Zeit von 01:24:56 in die Ergebnisliste.

Kathrin Kreil, Siegerin des Halbmarathons beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012 Manuela Sporleder, Zweite des Halbmarathons beim 8. swb-Marathon Bremen am 07.10.2012
V.l.: Katrin Kreil, Manuela Sporleder (Klick = Zoom)


Zur Fotogalerie (430 Fotos)

7. swb-Marathon, Bremen, 02.10.2011

5.250 Läufer aus 40 Ländern versammelten sich am 2. Oktober 2011 in Bremens "guter Stube", dem Marktplatz, und absolvierten von dort aus ihre Läufe über 10 km, 21 km und die Marathondistanz über 42,195 km. Die Läufer hätten's zwar lieber etwas kühler gehabt, aber das Publikum genoss die sommerlichen Temperaturen und bot den Läufern eine tolle Kulisse. Highlight des Tages war der überlegene Marathonsieg des Lokalmatadors Oliver Sebrantke vom LC Hansa Stuhr.

7. swb-Marathon Bremen am 02.10.2011
(Klick für Großansicht)


Zur Fotogalerie mit 600 Fotos